Navigation überspringen

Pädagogisches Konzept

Eingewöhnungszeit
Wir wissen, dass der Eintritt in die Kita ein neuer Lebensabschnitt für die Familie ist. Ihr Kind sollte vor dem ersten Kita-Tag verinnerlicht haben, dass die Trennung von den Eltern nur eine zeitlich begrenzte ist.
Wir möchten sie bitten, sich von ihrem Kind in diesem Sinne zu verabschieden und den Erfahrungen der pädagogischen Fachkräfte zu vertrauen.


Grundphase (3Tage)
- Mutter /Vater und Kind = 1 Std. Kita im Gruppenraum
- Eltern eher passiv
- Erzieherin: abwartend, beobachtend
- KEIN TRENNUNGSVERSUCH!!!


Trennungsversuch (4. - 5.Tag)
- Mutter/Vater verabschiedet sich und verlässt den Raum
- Mutter/Vater bleibt in der Nähe
- Trennungsdauer max. 30 Minuten
- Die Mutter/ der Vater begrüßt das Kind, spricht mit der Erzieherin und verlässt mit dem Kind die Einrichtung.


Stabilisierungsphase ab 4. Tag
- Erzieherin übernimmt zunehmend die Betreuung
- Trennungsversuche verlängern
- Mutter/Vater bleibt in der Kita


Schlussphase
- Mutter/Vater verlässt Kita
- Mutter/Vater verabschiedet sich immer vom Kind
- Mutter/Vater bleibt jederzeit erreichbar

 


AHF-Kita ABC Lemgo


A
Ankommen
Bitte bringen sie ihre Kinder möglichst bis 8:45 Uhr in die Kita. Damit ermöglichen sie ihren Kindern und uns einen gemeinsamen Start in den Tag. Bei Urlaub oder Krankheit des Kindes informieren sie uns bitte telefonisch (05261 6 69 62 96).
Abholen
Falls es außer ihnen weitere Personen gibt, die ihr Kind abholen dürfen, benötigen wir eine schriftliche Bestätigung. Bei Unklarheiten oder Unsicherheiten lassen wir uns den Personalausweis zeigen.
Aufsichtspflicht
Die Aufsichtspflicht beginnt bei der persönlichen Übergabe und endet bei der persönlichen Verabschiedung des Kindes durch eine pädagogische Fachkraft. Bei Veranstaltungen mit Kindern und Eltern sind die Eltern für die Aufsichtspflicht ihres Kindes zuständig.
B
Begrüßung
ALLE Menschen in unserem Haus werden stets freundlich begrüßt. Jeder soll sich wahrgenommen und willkommen fühlen.
Betreuungszeiten
35 Stunden: Mo. – Do.: 7:15 – 14:30 Uhr; Freitag bis 14:15 Uhr
45 Stunden: Mo. – Do.: 7:15 – 16:30 Uhr; Freitag bis 14:15 Uhr
Zwischen 13.00 Uhr und 14.00Uhr keine Abholzeit (außer am Freitag)!
Abholzeit vor dem Essen bis spätestens 12:15 Uhr.
Abholzeit nach dem Essen bis 13:00 Uhr.
Bildungsdokumentation
Die Beobachtung und Dokumentation von Bildungsprozessen des Kindes in Kindertagesstätten ist ein wichtiger Bestandteil des Kinderbildungsgesetzes in NRW (KiBiz). Auf der Grundlage von Beobachtungen in schriftlicher Form und Fotos wird für jedes Kind eine Bildungsdokumentation erstellt.
C
Chaos
…möchten wir - und bestimmt auch sie - am liebsten ganz vermeiden. Deshalb bitten wir sie, bei Fragen und Unsicherheiten uns anzusprechen.
Christlicher Glaube
Der tägliche Umgang mit christlichen Werten und der Austausch über unseren Glauben sind für alle Mitarbeiterinnen selbstverständlich und alltagsintegriert.
D
Draußen spielen
Wir gehen auch bei Regen oder nach dem Regen ins Freie. Deshalb benötigt jedes Kind eine Regenhose, Regenjacke und Gummistiefel. Kennzeichnen Sie diese bitte mit dem Namen des Kindes. Bitte passen sie die Kleidung dem Wetter entsprechend an (z.B. legen sie im Winter eine gefütterte Hose, Schal und Mütze bereit. Im Sommer dagegen eine leichte Kopfbedeckung, eine kurze Hose etc.).
E
Eigentum der Familie
Mit Kleidung oder anderen in den Kindergarten mitgebrachten Gegenständen gehen wir mit größtmöglicher Sorgfalt um. Besonders kleine Gegenstände/Spielzeuge sollten jedoch bitte nicht mitgebracht werden, da diese im Alltag leicht verschwinden und dann schwer zu finden sind. Für Verlust oder Beschädigung haftet die Kita jedoch nicht.
Elternarbeit
Uns liegt eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern sehr am Herzen. Nicht nur die Kinder, auch die Eltern sollen sich jederzeit willkommen fühlen und gern unser Haus betreten. Unsere Zusammenarbeit ist geprägt von Verständnis füreinander, Ehrlichkeit und konstruktiver Mitarbeit.
Elterngespräche
Interessiert es sie, wie sich ihr Kind im Kindergarten verhält und entwickelt? Wir sind gerne jederzeit bereit, mit ihnen einen Termin für ein Elterngespräch zu vereinbaren. Ein Entwicklungsgespräch findet mindestens einmal jährlich statt.
Elternunterstützung
Wir wissen, dass es nicht immer einfach ist, im Familienalltag mit Kindern adäquat zu agieren und zu reagieren. Haben Sie Fragen oder Gesprächsbedarf? Gerne können sie uns ihr Anliegen vortragen, denn wir unterliegen der Schweigepflicht und werden vertrauensvoll mit ihren Sorgen und Nöten umgehen. Im Gespräch werden wir versuchen, ihnen auf „Augenhöhe“ einen hilfreichen Rat zu geben oder auch an geeignete Beratungsstellen verweisen.
F
Freies Spiel
Spielzeit ist Bildungszeit!
Das Spiel ist die Haupttätigkeit und die Hauptlernform der Kinder. Nach dem Grundsatz, dass sich das Kind selbst bildet, erfahren die Kinder im freien Spiel Spaß am gemeinsamen Spielen und Lernen, haben Erfolgserlebnisse, bauen vielfältige Beziehungen auf und üben auch den Umgang mit Misserfolgen und Konflikten. Sie handeln und forschen hier nach ihren eigenen Interessen, nach ihrem Tempo und ihrem Entwicklungsstand. Das Spiel hat in unserer Einrichtung einen hohen Stellenwert, so schaffen wir für die Kinder Raum und Zeit eigene Ideen zu entwickeln und den Alltag gemeinsam zu gestalten.
Frühstück
Die Kinder bringen ihr eigenes Frühstück mit. Bitte geben sie ihrem Kind ein gesundes und abwechslungsreiches Frühstück mit in den Kindergarten (bitte keine Getränke).
Freitags bieten wir den Kindern ein gemeinsames Frühstück an, welches vom Kindergarten gestellt wird. An diesem Tag benötigt ihr Kind kein eigenes Frühstück von Zuhause.
Für das gemeinsame Frühstück sammeln wir pro Kita-Jahr 65 € Frühstücksgeld ein.
Foto
Zu Beginn der Kita-Zeit benötigen wir ein Foto von ihrem Kind.
G
Geburtstag
Für den Geburtstagskalender bitten wir um ein Foto ihres Kindes. Der Geburtstag ist ein ganz besonderer Tag für jedes Kind! Deshalb wird dieser Tag auch bei uns mit einem besonderen Geburtstagsritual gefeiert. Außerdem bringt jedes Kind eine Kleinigkeit mit, z.B. Muffins, Obstspieße, Kuchen, Eis, Quark oder Joghurtspeisen.
Getränke
Wir bereiten täglich für die Kinder durststillende Getränke wie Mineralwasser, Tee und für den Frühstückstag Milch und Kakao zu.
Gebet
Begleiten sie unsere Arbeit und die gemeinsame Zeit mit Gebet!
H
Hausschuhe
Jedes Kind benötigt geschlossene Hausschuhe. Die Eltern und Kinder sind dafür verantwortlich, dass die Hausschuhe vorhanden sind. Bitte versehen sie die Hausschuhe ihres Kindes mit Namen.
I
Infopost
Informationen für sie und ihre Kinder erhalten sie in Form von Elternbriefen, Aushängen oder auf unserer Homepage.
K
Kleidung
Bei uns im Alltag haben Kinder vielseitige Möglichkeiten mit Farben, Kleister, Sand, Wasser und anderen Materialien zu spielen und zu experimentieren. Trotz Malkittel kann es vorkommen, dass die Kleidung schmutzig wird. Bitte sorgen sie für bequeme, unempfindliche Kleidung.
Jedes Kind sollte, in einem Stoffbeutel genügend Wechselwäsche (Unterwäsche, Socken, Strumpfhose, T-Shirt, Pullover, Hose) in der Kita haben. Bitte beschriften sie sämtliche Kleidung mit dem Namen ihres Kindes!
Konzeption
Genauso wie wir eine lebendige Pädagogik verfolgen, kommt auch die Arbeit an unserer Konzeption nie zum Stillstand. Im Laufe des Kindergartenjahres haben wir drei pädagogische Fachtage, an denen die Kita geschlossen hat.
Krankheit
Ein krankes Kind gehört nicht in den Kindergarten. Bitte lassen sie ihrem Kind die Zeit, die es benötigt, um wieder gesund zu werden. Wir bitten um eine kurze Mitteilung, wenn ihr Kind erkrankt ist.
L
Langschläfer
Kinder brauchen einen geregelten Tagesablauf. Um am Gruppengeschehen teilhaben zu können, muss ihr Kind bis 8:45 Uhr in unserer Einrichtung sein. Ausnahmen sprechen sie bitte im Vorfeld mit uns ab.
M
Mittagessen
Das Mittagessen kann tageweise gebucht werden. Die Buchung wird immer für drei Monate festgelegt:
1 x wöchentlich: 9 € pro Monat
2 x wöchentlich: 18 € pro Monat
3 x wöchentlich: 27 € pro Monat
4 x wöchentlich: 36 € pro Monat
5 x wöchentlich: 45 € pro Monat
Bitte überweisen sie die entsprechende Summe auf folgendes Konto:
Marianne Banmann
Sparkasse Detmold
IBAN: DE 73476501301110772405
BIC: WELADE3LXXX
Betreff: Name des Kindes
Bitte immer bis zum 5. des jeweiligen Monats überweisen!
Im Juli und August wird pro Essen 2,25 € berechnet.
N
Notfall
Für den Notfall benötigen wir eine Telefon- bzw. Handynummer, unter der sie immer erreichbar sind. Wichtig ist es auch andere Notfallnummern anzugeben.
O
Öffentlichkeitsarbeit
In regelmäßigem Abstand berichten wir im „Schulbrief“ der AHF-Schulen von unserer Arbeit.
P
Praktikanten
Gerne stellen wir Praktikanten in unserer Eirichtung ein. Deren Steckbrief finden sie an den Gruppenpinnwänden zu ihrer Information.
Q
Qualität
Wir arbeiten stets nach dem Motto „Qualität statt Quantität“.
R
Religionspädagogik
Unsere religionspädagogische Arbeit findet alltagsintegriert statt und basiert auf der Grundlage der Bibel. Mindestens einmal wöchentlich wird ein religionspädagogisches Angebot für die Kinder durchgeführt.
S
Schulvorbereitung
Unser Ziel ist es, durch Umsetzung der Bildungsvereinbarung die Kinder für die Schule zu befähigen und den Prozess „Übergang von der Kita zur Grundschule“ durch Aktivitäten und Angeboten in Kooperation mit der AHF-Grundschule Lemgo zu gestalten. Beobachtungen und Auswertungen über den Entwicklungsstand des einzelnen Kindes werden von uns dokumentiert und kommuniziert.
Sonnenschutz
An sonnigen Tagen sollten die Kinder zu Hause mit Sonnenschutzcreme eingecremt werden. Nachmittags wird von unseren Mitarbeiterinnen, mit der mitgebrachten und beschrifteten Sonnencreme, der Sonnenschutz aufgefrischt.
Süßigkeiten
Wir achten auf eine gesunde Ernährung. Bitte unterstützen sie uns, indem sie ihrem Kind keine Süßigkeiten mitgeben.
T
Tagesablauf
07:15 – 09:15 Uhr Bringzeit/ Frühstück/ Freies Spiel
09:15 – 09:30 Uhr Blitzlicht der Erzieherinnen
09:30 – 10:00 Uhr Morgenkreis
10:00 – 12:00 Uhr Angebotszeit/Spielen im Außengelände/Freies Spielen
12.00 – 13:00 Uhr Mittagessen
13.00 – 14:00 Uhr Ruhezeit
14.30 – 15:00 Uhr Nachmittagssnack
15.00 – 16:45 Uhr Freies Spielen/Angebote/Spielen im Außengelände
U
U-Heft
Für die Aufnahme in den Kindergarten benötigen wir spätestens am ersten Tag das gelbe
U-Heft. Sollte der Gesundheitszustand ihres Kindes beeinträchtigt sein, etwa durch Allergien, Störung des Herzens, des Bewegungsablaufes, der Sinnesorgane o.Ä., teilen sie uns dieses bitte unbedingt mit.
Unfallversicherung
Die Kinder sind während des Besuches in der Kita, auf dem direkten Hin- und Rückweg sowie auf Ausflügen über die gesetzliche Unfallkasse versichert.
Urlaub
Zwischen Weihnachten und Neujahr, vor und nach den Osterfeiertagen und an drei Teamtagen im Jahr ist unsere Tagesstätte geschlossen. Während der Sommerferien schließen wir drei Wochen.
V
Vertrauen
Vertrauen ist für uns von großer Bedeutung. Nicht nur die Familien sollen Vertrauen zu den Mitarbeiterinnen aufbauen, sondern auch das Team vertraut sich untereinander und steht für Loyalität.
W
Windeln
Einige Kinder werden im Kindergarten gewickelt. Wir benötigen ausreichend Windeln, Feuchttücher, Cremes etc. Bitte sorgen Sie rechtzeitig für vorrätige Windeln und Feuchttücher.
Wünsche
Für ihre Wünsche und Anregungen während der gemeinsamen Kita-Zeit sind wir stets offen und dankbar. Bitte sprechen sie uns an.
Z
Ziele
Wir möchten dazu beitragen, dass die Kinder Selbstbewusstsein, Selbstverantwortung, Engagement, Mut, Leistungswillen und Einsatz entwickeln. Wir möchten den Kindern in ihrer Kita-Zeit eine fröhliche, aktive, lebendige, spannende, fantasiereiche und wertvolle Entwicklungszeit schenken.
Leben lernen- Gott vertrauen